Trennung in einer Krise – die Krise der Trennung

Kann eine Trennung in einer extrem schwierigen Lebenssituation eine Chance sein, um beispielsweise komplett mit seinem Leben auszuräumen oder droht gar der totale Absturz?

Eine Trennung der Partnerschaft kann immer eine Chance sein, sein Leben zu verändern und neue Wege zu gehen. Es kann einen Antrieb geben, seine Dinge im Leben selbst zu regeln und sich auf sich zu konzentrieren. Wenn man sich jedoch in einer Lebenskrise befindet, kann eine Trennung zwei Effekte haben, sie kann eine Verschlimmerung der psychischen Situation hervorrufen oder den Ausstieg aus der Krise beschleunigen.

Was geht in Menschen vor, die in einer solchen Situation verlassen werden?

Zunächst denkt man, dass die Welt unter geht und alles keinen Sinn mehr macht. Dann ist Stabilisierung und Beruhigung wichtig. Wenn es eine echte psychische Krise ist, in der jemand steckt, ist professionelle Hilfe richtig.

Eine Trennung kann jedoch auch eine Erleichterung für beide darstellen. Vielleicht drücken sich beide schon länger davor, den Schritt der Trennung zu wagen. In manchen Partnerschaften sind beide Partner unglücklich und dann entscheidet einer von beiden, vielleicht der, der mehr Kraft hat, dass die Beziehung keine Sinn macht.

Was hilft denn wirklich gegen den Trennungsschmerz? Haben Sie 4-5 Tipps für die Leser?

1. Traurige Filme gucken, Ingwertee trinken und sich eine Zeit lang bedauern

2. mit Freunden treffen, sich aussprechen, für seine eigene Situation Verständnis bekommen

3. sich ablenken durch Sport, Shopping, Kaffeehausbesuche

4. Bungee Jumping, Fallschirmsprung und Schnorcheln, mit dem Kind verreisen und dort eine Delphintherapie machen – schaffen Sie sich besondere Erlebnisse, die extrem sind und intensiv

5. Einzelgespräche mit Paarberatern, Coaches oder Therapeuten führen, um zu verstehen, wie es zu der Trennung gekommen ist und welche Möglichkeiten man hat, damit gut umzugehen

Wohin mit den Rachegelüsten? Wie geht man mit der Wut um? Wohin damit?

Nehmen Sie sich ein Kissen und brüllen Sie hinein. Oder schlagen Sie auf einen Boxsack oder machen Sie extremen Sport. So lange, bis tiefe Tränen kommen und Sie richtig weinen können. Oft liegt ein großer Schmerz unter all der Wut. Wenn der sich seinen Weg gebahnt hat, dann ist wieder Platz für klare Sicht.

Wie sollte man dem Partner gegenübertreten, der einen in einer so schwierigen Situation verlassen hat?

Zunächst sollten Sie nach der Trennung eine längere Pause einlegen, in der Sie den anderen nicht sehen. Und wenn man sich wieder ein bisschen gefasst hat und sich etwas selbstbewusster fühlt, dann können sogar erste Treffen wieder möglich sein.

Wie viel Sinn macht es, sich neue Lebensbereiche zu erschließen (z.B. neues Hobby etc.)?

Sich neue Lebensbereiche zu erschließen, macht dann Sinn, wenn Sie wieder Energie übrig haben oder furchtbare Langeweile. Oft ist das Leben an sich schon voll und wir haben wenig Platz für Hobbies. Wenn man jedoch merkt, dass einem etwas fehlt, dann lohnt es sich, neue Lebensbereiche zu erobern, vielleicht auch neue Menschen kennen zu lernen und sich wieder mit anderen Dingen zu beschäftigen als dem Gefühl des Verlassenseins.