Offene Beziehungen – wie können sie gelingen?

– Unter welchen Voraussetzungen kann eine offene Beziehung funktionieren?
Eine offene Beziehung kann funktionieren, wenn beide Partner eine intensive Auseinandersetzung darüber hatten, wie genau ihre Beziehung gestaltet ist, was ihre Regeln und ihre Grenzen sind.

Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn beide gut im Kontakt sind, wenn sie wissen, was sie selbst und was der andere braucht. Und wenn aus diesem Austausch entsteht, dass beide diese offene Beziehung wollen, dann können beide etwas Neues wagen. Außerdem muss das Recht, einen anderen Sexualpartner zu wählen, für beide gleichermaßen gelten.
Zuletzt braucht es eine Vereinbarung darüber, wie über die anderen Sexualkontakte gesprochen wird, reicht es zu sagen, dass man woanders war oder braucht es mehr Informationen.

Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, Elemente einer offenen Beziehung gemeinsam zu testen, um nicht nur theoretisch über etwas zu sprechen, was man gar nicht ausprobiert hat. Es fühlt sich anders an.

– Gibt es bei dieser Beziehungsform womöglich sogar Vorteile gegenüber einer monogamen Beziehung?
Der Vorteil ist, dass man häufiger und abwechslungsreicheren Sex haben kann, als nur mit einer Person. Das mag denjenigen stärker befriedigen, dessen Bedürfnis nach Körperlichkeit groß ist als jemanden, dessen Bedürfnisse vor allem Sicherheit, Exklusivität und Zweisamkeit sind.

– Nach Ihrer Erfahrung: halten offene Beziehungen genauso lange wie “normale”?
Wenn eine Beziehung grundsätzlich offen gestaltet ist, also auch im nicht-sexuellen Sinne, dass man immer schaut, wer außer dem Partner zur Bedürfnisbefriedigung zur Verfügung steht, dann hält die Beziehung länger. Wenn ich Luft und Bewegung brauche und mir Wandern als Strategie überlegt habe, dann gibt es die Option mit jemand anderem die Gipfel zu erklimmen, als zu Hause zu sitzen und unbefriedigt zu sein, nur weil mein Partner/meine Partnerin nicht der Wandertyp ist. Auf Dauer in seinen Bedürfnissen unbefriedigt zu bleiben, das tut keiner Beziehung gut, es folgen entweder Rückzug oder Angriff.

– Ein Partner wünscht sich eine offene Beziehung – der andere nicht. Was tun?
Wenn der Wunsch nach offener Beziehung einseitig ist, wird es keine offene Beziehung geben. Dann kann man nur heimlich Sex mit anderen haben oder für sich entscheiden, was einem wichtiger ist: dieser einen Strategie zur Bedürfnisbefriedigung nachgehen oder andere Bedürfnisse stärken und gemeinsam mit der Partner/ der Partnerin erfüllen.